November 2016

Ladendiebstahl

Millionenschäden durch Langfinger in Bayern

Laut Handelsverband Bayern (HABE) sind in Bayern im letzten Jahr Waren im Wert von 340 Millionen Euro gestohlen worden. Die angezeigten Ladendiebstähle stiegen im Land um 0,9 Prozent. Laut Geschäftsführer Bernd Ohlmann sind die Schäden für den Einzelhandel riesig. Und die Dunkelziffer läge bei über 90 Prozent.

Große Probleme bereiten organisierte Banden hauptsächlich aus Osteuropa, die das Diebesgut anschließend rasch über das Internet verkaufen.

Ladendiebstähle haben den größten Anteil an den Inventurdifferenzen im stationären Einzelhandel. Es gibt zahlreiche Maßnahmen zur Diebstahlprävention. Ob und wie die greifen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, wie beispielsweise Betriebsgröße, Betriebstyp und nicht zuletzt von der „Psychologie der Sicherung“.

In Deutschland nimmt Ladendiebstahl einen der größten Anteile aller begangenen Diebstähle ein (ca. 17 Prozent). Allerdings gibt es eine hohe Dunkelziffer. Wird ein Diebstahl bemerkt und der Täter erfasst, kommt es in der Regel auch zur Anzeige. Doch viele Diebstähle werden erst im Nachhinein bei einer Kontrolle der Warenbestände bemerkt.
 

Da können abschreckende Maßnahmen wie Warensicherung oder Videoüberwachung helfen. Aber auch sensibilisiertes und geschultes Personal ist äußerst hilfreich.

Bei Scanmarketing GmbH erhalten Sie nicht nur Videoüberwachungs- sowie Warensicherungssysteme, Etiketten und Zubehör, sondern auch individuelle, persönliche Beratung und bei Bedarf auch Mitarbeiterschulungen. Zögern Sie nicht und sprechen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
 
Foto: © StefanieB. - Fotolia
 
 


zur Newsübersicht